Al Gore sagte voraus, 2013 sei die Arktis völlig eisfrei

2013/12

An die Redaktion: …meine Beitru00e4ge zum CO2-Klimamu00e4rchen finden immer grou00dfe Zustimmung in der Leserschaft. Das ermutigt mich, das Thema nochmals aufzugreifen.
Es ist mir unerklu00e4rlich, weshalb diese Thematik von den Medien kaum Beachtung findet, und wenn, dann spu00fcrt man die Ru00fccksichtnahme auf die USA, die “political correctness”. Die Hauptsache ist, dass hierbei durch die unseriu00f6sen Kommentierungen das Geldgeschu00e4ft weiter blu00fchen kann. u00a0

Al Gore sagte voraus, 2013 sei die Arktis vu00f6llig eisfrei u2013 stattdessen ist die Eisschicht um die Hu00e4lfte gewachsen.

Die Erderwu00e4rmung ist zu einem Glaubenskrieg geworden. Wer heute etwas auf sich hu00e4lt, der huldigt der Klima-Religion, deren Priester daran interessiert sind, die Ursache fu00fcr den “Klimawandel” unbedingt auf der Erde zu orten, genauer: beim Menschen, der zu viel CO2 erzeugen wu00fcrde. Alle Forschungsergebnisse sind nur noch glaubhaft, wenn sie diese These unterstu00fctzen. Denn nur, wenn der Mensch die Ursache ist, kann man auch den Menschen zur Kasse bitten – mit neuen Gesetzen fu00fcr neue Steuern zum Beispiel. Das Ganze ist lu00e4ngst zu einem Politikum geworden und hat mit seriu00f6ser Wissenschaft nichts mehr zu tun.
Wu00e4hrend die Volksverdummung bei uns noch anhu00e4lt, warnt eine russische Studie bereits vor weltweit sinkenden Temperaturen. Man erwarte eine bald heraufziehende neue Eiszeit, schon in der Mitte dieses Jhds.
Man darf also ruhig einmal daru00fcber nachdenken, ob die uns von der Politik eingeblu00e4uten Modelle u00fcber die angebliche Erderwu00e4rmung wirklich solide sind. Man spricht heute von der Klimakatastrophe, gegen die man wegen fehlerhafter wissenschaftlicher Grundlagen mit falschen Mitteln dagegenhu00e4lt.Die Folge ist: CO2 regiert die Welt!

Die Theorie von angeblich steigenden Temperaturen sichert aber auch Arbeitsplu00e4tze und bietet Regierungen von Feinstaubplaketten bis zum CO2-Emissionshandel unerschu00f6pfliche Einnahmequellen. Auu00dferdem sollen Technologien entwickelt werden zur Abspaltung und Einlagerung von CO2.
In den USA wird das Ziel verfolgt, mit der Regulierung von Treibhausgasen bis 2050 einen Gegenwert von bis zu 3 Billionen $ zu erzielen.

Der fru00fchere amerikanische Vizepru00e4sident Al Gore, Mitbegru00fcnder und Priester der Klimareligion, ist auch Patentinhaber von Hara-Software, die weltweit sog. klimaschu00e4dliche Gase misst und damit einen Milliarden-Dollar-Markt erschlossen hat. Unterdessen ist er auf dem Weg zum Milliardu00e4r. Der Trick:
Er facht weltweit mit seinen Weltuntergangs-Szenarien das grou00dfe Entsetzen an. Mit seiner Super-Software kann dann jede Region selbst ermitteln, wann sie angeblich untergehen wird. Blanker Unsinn! Ganz langsam berichten inzwischen etablierte Medien daru00fcber, dass der Klimawandel ein Schwindel sein ku00f6nnte.
Der selbsternannte u00bbKlimawandelu00ab-Guru Al Gore und eine ganze Schar angeblicher u00bbKlimaforscheru00ab stehen jetzt ganz schu00f6n dumm da u2013 aber hallo! 2007, 2008 und noch 2009 erklu00e4rte Al Gore u00f6ffentlich und angemessen hysterisch, um das Jahr 2013 herum sei der Nordpol aufgrund der Klimaerwu00e4rmung vu00f6llig eisfrei. Stattdessen ist dort die Eisschicht seither um die Hu00e4lfte gewachsen.
Gegenwu00e4rtig weiu00df praktisch jeder, der die Nachrichten u00fcber die Klimaerwu00e4rmung verfolgt hat, dass die weltweiten Temperaturen in den vergangenen 17 Jahren nicht mehr angestiegen sind. Das spektakulu00e4re Ausbleiben der Erwu00e4rmung widerlegt alle 73 Klimamodelle, die von den Vereinten Nationen eingesetzt wurden, um ihre umstrittenen Theorien an den Mann zu bringen.
In der realen Welt nehmen inzwischen die wissenschaftlichen Hinweise und Beweise, die die Klimawandel-Theorien widerlegen, wie sie Gore, die Vereinten Nationen und die von den Regierungen finanzierten “Klimaforscher” vertreten, ebenso zu wie die Eisdecke an beiden Polen. Auch die Eisbu00e4rpopulation nimmt wieder zu.
Fu00fcr Diktatoren etwa der Entwicklungslu00e4nder scheint der Anreiz darin zu bestehen, sich in Gestalt von “Klima”reparationen und unter dem Banner der “Gerechtigkeit” Billionen von Steuergeldern aus dem Westen zu sichern. Fu00fcr die Regierungen in den reicheren Industrienationen geht es letztlich offensichtlich um die Kohlendioxid-Steuer und ein weltweites Klima-Regime mit beispielloser Machtfu00fclle u00fcber die gesamte Menschheit. Auf dem letzten Weltklimagipfel in Warschau einigten sich die Teilnehmer darauf, trotz der sich hu00e4ufenden Widerspru00fcche und der berechtigten Kritik an der sogenannten “Wissenschaftlichkeit” hinter den Theorien zur Klimaerwu00e4rmung ein weltweites Abkommen bis 2015 abzuschlieu00dfen.

Trotz bu00f6swilliger Angriffe und sogar Drohungen verlassen immer mehr Wissenschaftler das “sinkende u203aKlimawandelu2039-Schiff”. Selbst einige einflussreiche Regierungen gehen dazu u00fcber, die schlimmsten Auswu00fcchse des auu00dfer Kontrolle geratenen Klima-Alarmismus einzudu00e4mmen. So versprach die neue Regierung in Australien, die bei den ju00fcngsten Wahlen erdrutschartig gesiegt hatte, die CO2-Steuer zuru00fcckzunehmen. Auch die Forderungen, “Klimawissenschaftler” wegen Tu00e4uschung zur Verantwortung zu ziehen, mehren sich.
Obwohl viele Medien massiv an der Verbreitung der absurden Behauptungen von Al Gore beteiligt waren, weigern sie sich bis heute, ihre schwindende Leser- oder Zuschauerschaft daru00fcber zu informieren, dass er und seine Weltuntergangs-Kumpel mit ihren Vorhersagen erschreckend falsch lagen.
Von Al Gore waren keine Entschuldigungen zu hu00f6ren, und niemand verlor seine steuerfinanzierten Pfru00fcnde. Unglaublicherweise verku00fcnden jetzt dieselben Medien, die Arktis werde erst 2016 eisfrei sein.
Gegenwu00e4rtig weiu00df praktisch jeder, der die Nachrichten u00fcber die Klimaerwu00e4rmung verfolgt hat, dass die weltweiten Temperaturen in den vergangenen 17 Jahren nicht mehr angestiegen sind. Das spektakulu00e4re Ausbleiben der Erwu00e4rmung widerlegt alle 73 Klimamodelle, die von den Vereinten Nationen eingesetzt wurden, um ihre umstrittenen Theorien an den Mann zu bringen.